CHAPTER ANDREA ALTON
  • Andrea Alton

Das Potential von Pinterest – Warum Du noch heute einen Account erstellen solltest


Pinterest wird zu Unrecht unterschätzt und bekommt definitiv nicht die Aufmerksamkeit, die es verdient, denn Pinterest kann wahnsinnig wertvoll für Deine PR sein. Während Instagram, Snapchat und Co. weltweit täglich mit Superheadlines, Ellbogenstrategien und neunmalklug geschriebenen Artikeln das World Wide Web füllen, scheint Pinterest der Harmoniepol schlechthin zu sein und höhlt als stiller Player wie ein Wassertropfen stetig und nachhaltig seinen Reichweitenstein. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: 175 Millionen monatliche Nutzer und eine Wachstumsrate von 208 Prozent. Und da das Ganze so leise passiert, ging Pinterest bis dato auch an mir relativ spurlos vorbei. Warum das ein äußerst dummer Fehler sein könnte, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen:


WIE PINTEREST MEINE AUFMERKSAMKEIT ERREGTE.

Es ist nun wohl schon einige Wochen her, da zeigte mir mein täglicher Xing-Newsletter einen Artikel über eine Dame, die praktisch über Nacht Millionen von Followern auf Pinterest erlangte. Pinterest und Follower-Boost? Instagram klar, Facebook auch, aber die „Tellerwäscher-Millionär-Story“ im Pinterestformat kannte ich noch nicht. Erstes Aha-Erlebnis. Wenig später antwortete mir in einem Forum eine Dame auf meine Frage „Welches Social Network funktioniert bei Euch am besten“ mit „Pinterest. Von da kommt bei mir der größte Traffic-Strom“. Very Interesting. Natürlich war mir Pinterest ein Begriff und ein Professor in meiner Uni hatte schon im fernen 2012 gesagt, dass die App auf dem Vormarsch ist. Aber ich hatte sie bis dato wirklich stiefmütterlich ignoriert. Nach dem Kommentar der Dame schwirrte mir die ganze Story aber immer öfter durch den Kopf. Könnte es sein, dass mir durch die Nicht-Nutzung der App etwas Großartiges durch die Lappen geht?


AB AUF RECHERCHE – PINTEREST ALS BILDERSUCHMASCHINE MIT SOCIAL-QUALITÄT

Da am Wochenende das Wetter für den Garten plädierte, schnappte ich mir also den Laptop und ab auf den Liegestuhl. Öffnete alle Artikel, die ich auf die Schnelle finden konnte (es sind gar nicht so viele), auch die im Stile „Für Dummies“. Bei Pinterest steht nun also wie bei Instagram das Bild im Fokus. Klar, dass es sich also besonders für diejenigen lohnt, deren Produkt von seiner Optik lebt. Topics wie Food, DIY, Wohnen & Einrichten, Sport sowie Mode können hier also die Flaggen hissen. Erkenntnis Nummer eins nach einigen Zeilen: Pinterest ist weniger ein Soziales Netzwerk, als vielmehr eine Bildersuchmaschine, von der sich die Nutzer inspirieren lassen. Natürlich, man kann hier auch teilen, liken, repinnen – daher auch der Social-Charakter, aber man ist dort, um passende Bilder zu einem bestimmten Thema zu suchen, nicht primär, um zu socializen.


IST PINTEREST EINE UNENTDECKTE SUPER-TRAFFIC- UND INSPIRATIONSQUELLE?

Durch dieses Suchmaschinenmerkmal ruft die Plattform ein anderes User-Verhalten hervor, und genau da weilt die Goldgrube: während die anderen Social Neworks Unterhaltungstools sind, ist Pinterest ein Recherche-Programm. Pinterest-User sind hier, weil an Inhalten interessiert sind. Sie suchen gezielt nach Themen und Produkte die für sie demnächst relevant sind. So und spätestens nach dieser Feststellung kommen wir jetzt, zusammengefasst, zu meinen Erkenntnissen, warum wir an Pinterest mehr als nur einen flüchtigen Gedanken verschwenden sollten.

WARUM DU NOCH HEUTE LOSLEGEN SOLLTEST

#1 Über 2 Milliarden Suchanfragen werden monatlich hier gestartet. Und immer gezielt nach Produkten, die inspirieren. Das ist doch ein sehr bemerkenswertes Ergebnis.

#2 Der Algorithmus ist jener einer Suchmaschine. Das heißt es zählen nicht nur die Anzahl der Interaktionen in den ersten Minuten (wie bei Facebook und Instagram – was den großen Playern in die Karten spielt und die Kleinen immer unbedeutender werden lässt), sondern auch Deine verwendeten Keywords in den Texten.

#3 Pinterest ist ein Traffic-Lieferant für Deine Seite. Laut Statistiken verschafft es Dir ein Plus von 7,1%. Außerdem baust Du Dir ganz nebenbei Backlinks für Deine Seite auf.

#4 Das Netzwerk genießt äußerst hohe Akzeptanz. Posts werden nicht als Werbung empfunden, denn man sucht gezielt nach Inspiration und neuen Produkten. Es ist also schon ein Interesse am Einkauf da.


#5 Nutzer sind besonders kauffreudig, nicht zuletzt deshalb, weil es – wie in Punkt 4 genannt - eine ausgesprochen glaubwürdige Plattform ist. Laut Statistik sind sie um 30% affiner für Online-Shopping als Nicht-User. Fast die Hälfte von ihnen (47%) hat schon einmal ein Produkt gekauft, das bei Pinterest gut in Szene gesetzt war.

#6 Pinterest-User sind sehr kaufkräftig. Es ist die Plattform der Kreativen, und die Kreativen sind meist Menschen, die eine höhere Ausbildung hinter sich haben, ergo mehr Einkommen. In Zahlen berechnet: der durchschnittliche Warenkorbwert eines von Pinterest ausgehenden Einkaufs ist höher als von allen anderen sozialen Netzwerken: 170 US-Dollar im Vergleich zu 95 US-Dollar auf Facebook.

#7 Ein Pin genießt ein langes Dasein. Durch einen Repin, die Pinterest Guided Search und durch empfohlene Pins kann es Inhalte länger im Sichtfeld der User halten. So verbreiten sich Pins bei Pinterest noch bis zu 3,5 Monate später. Auf Instagram hingegen verschwindet ein Bild nach wenigen Minuten bzw. wird von der nachkommenden Bilderflut verdrängt.

#8 Es ist ein sehr effektives Inbound-Marketing-Tool. Die Inhalte auf Pinterest sind sehr dezent und nutzerorientiert gestaltet, kommerzielle Pins sind in der Community verpönt. Hier findet kein steter Konkurrenzkampf gepaart mit Futterneid statt, wie es bei Facebook und Instagram typisch ist, sondern ein harmonischer Austausch. Die Folge: die Konversion steigt, wo wir wieder bei Punkt #3 wären.

#9 Es birgt noch jede Menge Social-Influencer-Marketing-Potential. Während Instagram von Scheinwelten, Perfektionismus und Selbstdarstellung lebt und die Influencer wie die Pilze aus dem Boden sprießen, steckt Pinterest in der Hinsicht trotz hoher Engagement-Rate und exzellenten Reichweiten noch in den Kinderschuhen. Höre ich da das Wort „Potential“? Kooperationen sind hier sehr produktorientiert (was dem Unternehmer durchaus in die Karten spielt), es gibt praktisch keine Selfies (finally :)).

#10 Fake Follower ist für Pinterest größtenteils ein Fremdwort. Für andere Social Networks gibt es sie bis zum Abwinken (manchmal frage ich mich bei Instagram wirklich, wer noch keinen Boot zum automatischen Liken, Folgen und Entfolgen gebucht hat. Aber das ist eine andere Story…), Pinterest scheint da eine weitaus ehrlichere Community zu haben.

MEIN FAZIT

Mal sehen, was meine knapp bemessene Freizeit zeitlich zulässt, aber ich bin wirklich äußerst angetan von der Plattform und liebäugle ganz heftig mit dem Erstellen eines Accounts. Was meint Ihr? Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Plattform? Ich freue mich über Kommentare und bedanke mich im Voraus für Eure Meinung!

UPDATE: Man findet mich jetzt wirklich dort und ich liebe es. Kommt gerne vorbei.

Viel Erfolg und liebe Grüße,

Deine PR-Beraterin, wenn es darum geht, die PR selbst in die Hand zu nehmen.


Andrea Alton – Deine PR kannst Du ganz einfach selber machen!

Ob Du nun als Selbstständige/r, Gründer/in oder Startup die Businessbühne betrittst – PR, sprich Pressearbeit ist das A und O, wenn es darum geht, mit Deiner Idee erfolgreich Deine zukünftigen Kunden und Fans zu erreichen. Das Beste daran: effektive PR-Arbeit kannst Du mithilfe meiner Tipps und Tricks ganz einfach selbst erledigen, ohne dafür die Brieftasche zu strapazieren.

Bei Fragen melde Dich gern unter info@andrea-alton.com.

#Pinterest #PinterestMarketing #Instagram #Potential #ErfolgreicheNetzwerke #Reichweite #XingNewsletter #TrafficStrom #SocialMediaStrategie #SocialNetwork #Bildersuchmaschine #RechercheProgramm #Repin #ImboundMarketing #SocialInfluencer #FakeFollower #PRStrategie #PRCoach #PrStrategie #PRBerater #Kommunikationsberatung #Kommunikationscoach #PRselbermachen #PRfürStartup #PRfürSelbstständige #PRTippsfürGründer #PRTippsfürStartup #PRTippsfürSelbstständige #InfluencerMarketingCoach #InfluencerMarketingBeratung #InfluencerMarketingselbermachen

  • White Pinterest Icon
  • E-Mail-Symbol
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© 2023 by Design for Life.

Proudly created with Wix.com

München 2020

  • Standort

Besuche mich auf meinen Socials!