CHAPTER ANDREA ALTON
  • Andrea Alton

5 Ideen für Pressemitteilungen wenn Du selbstständiger Gründer bist

Kürzlich klagte mir eine liebe Freundin, die sich vor einigen Jahren als Styling-Coach selbstständig gemacht hat, ihr Leid: „Andrea, Mensch die Öffentlichkeitsarbeit… Ich würde so gerne mehr PR machen, aber ich bleibe immer wieder an der gleichen Frage hängen - was schreibe ich bloß in meine Pressemitteilung? Mir fehlen da echt Beispiele für eine kontinuierliche Kommunikationsstrategie…“


Ideen für Pressemitteilungen zu finden, ist als Gründer oder Selbstständiger nicht immer leicht
PR-Guide: Du bist Gründerin und Powerfrau? Du möchtest direkt mit PR loslegen und die erste Veröffentlichung erzielen? 

Dann sichere Dir meinen Frauenpower-Presse-Verteiler: er enthält 36 Journalisten- und Podcast-Kontakte, die gerne Gründerinnen wie Dich interviewen oder darüber berichten.
Hier klicken um den PR-Verteiler kostenlos zu erhalten.

Tatsächlich klagt mir damit nicht der erste Selbstständige sein Leid, was den Inhalt von Pressemitteilungen angeht. Als Gründer und vor allem als Einzelkämpfer hast Du meist nur ein Produkt oder eine Dienstleistung. Und da bist Du Storytelling-mäßig gefühlt bald am Ende mit seinem Latein.



Selbstständige und die gute Pressemitteilung. Was kann ich Journalisten liefern?


Zum Glück ist das mit dem dürftigen Storytelling ein Trugschuss. Du hast als One-(Wo)Man-Business sehr wohl die Möglichkeit, eine vielseitige, abwechslungsreiche Pressearbeit zu betreiben, auch wenn Deine Produktpalette etwas kleiner ausfällt. Heute zeige ich Dir 5 Formate, nach denen Du schreiben kannst.



1. Format: Eigen-PR: Deine Gründerstory und Dein „Reason Why“


Es gibt ja einen guten Grund, warum Du dich selbstständig gemacht hast. Und dieser Grund ist meist sehr emotional behaftet. Du hast nämlich ein Bedürfnis entdeckt, das nach einer Lösung bedarf. Und die lieferst Du – sprich Du hast eine Mission. Dein Weg bis zur Gründung war bestimmt nicht leicht, doch Dein starker Wille, der Welt eine Antwort auf ihre Probleme zu geben, hat Dich durchhalten lassen.


Du merkst schon – da steckt sehr viel Storytelling-Potential drin. In Deiner ersten Pressemitteilung an die Medien kannst Du ruhig Dich ruhig ein wenig selbst zur Marke machen und über die Gründung berichten. Das ist für viele sehr spannend und ermutigend, den Schritt auch zu wagen.


Übrigens: wenn Du wissen möchtest, wie Du eine gute Gründerstory schreibst, dann klicke hier.



Ab sofort verlassen wir den Pfad der reinen Eigen-PR, sprich ab sofort stehst nicht mehr Du als Person oder Dein Produkt im Rampenlicht, sondern Deine Expertise.



2. Der Anwendungsbericht


Eine reine Produktpräsentation ist sehr werblich und muss – wenn sie in irgendeiner Weise verwendet wird – von den Journalisten komplett umgeschrieben werden. Das bedeutet sehr viel Arbeit und die Redaktionen sind heute eh knapp besetzt. Warum sollte man da den Journalisten nicht ein wenig mit guter Öffentlichkeitsarbeit entgegenkommen?


Schreibe also nicht, um was es sich bei Deinem Produkt handelt, sondern WIE man Produkte dieser Art generell anwendet. Ich gebe Dir gleich ein Beispiel: Du bist Coach für Frauen und ihre Geldangelegenheiten (ist in letzter Zeit wahnsinnig beliebt, deshalb bediene ich mich daran) und verkaufst einen Kurs, wie Frauen ihre Finanzen in den Griff bekommen.


Die reine Produktpräsentation zieht nicht, aber wie wäre es mit Inhalten wie:

  • 3 Schritte, wie Du deine BAföG-Schulden in wenigen Monaten abbaust

  • Warum ein klassisches Haushaltsbuch noch heute Sinn macht

  • 5 Apps, die Dir helfen, Deine Finanzen im Griff zu behalten

  • Wie Du in 10 Monaten das Geld für Deine Weltreise sparen kannst

Klingt doch schon viel besser, oder? So positionierst Du dich erfolgreich als Experte und kannst Dein Produkt ganz easy irgendwo im Text einbauen oder als Zusatz-Tipp vorstellen.



3. Deine Meinung zu einem aktuellen Thema


In Deinem Sektor gibt es gerade bahnbrechende News. Nehmen wir diesmal an, dass Du nachhaltige Kosmetikartikel herstellst. Dann weißt Du bestimmt, dass es jedes Jahr einen „Erdüberlastungstag“ gibt. Das ist der Tag, an dem wir alle Ressourcen aufgebraucht haben, die die Erde in einem Jahr nachliefern kann. Dieses Jahr war es der 29. Juli. Seit diesem Tag leben wir über unseren Verhältnissen. Wenn das kein Anlass für alle Business-Betreiber ist, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen…?


Schreibe also ruhig ein Essay dazu und zeige Gesicht. Verkünde Deine Meinung und begründe sie gut, denn auch derartige Expertenbeiträge, die gerne auch ein wenig polarisieren dürfen, sind super gefragt.


Solche Anlässe gibt es übrigens sehr oft im Jahr. Gerne kannst Du auch eine aktuelle Meldung aus der Presse zum Anlass nehmen und Stellung beziehen. Durchforste die Medien, dann wirst Du bestimmt fündig.



4. Kommentiere eine Studie


Hier gibt es zwei Möglichkeiten: entweder Du machst selbst eine Studie (die Creme-de-la-Creme-Variante) oder Du kommentierst eine, die gerade erschienen ist. Studien, die gerade erscheinen, findest Du zuhauf im Netz. Trau Dich ruhig, dazu Stellung zu beziehen, denn auch so beweist Du deine Expertise.


Ein Beispiel: nehmen wir an, Du bewegst Dich im Bereich Ernährung. Gerade erscheint eine wissenschaftliche Studie, dass es immer mehr Exzessiv-Raucher im hohen Alter gibt (habe ich gestern zufällig irgendwo aufgeschnappt). Du argumentierst darauf, warum das Rauchen eine ansonsten komplett gesunde Ernährung sofort zu Nichte macht und erklärst, welche Lebensmittel helfen, um sich das Rauchen abzugewöhnen.



5. Du schreibst über ein gelungenes Projekt von Dir


Was zunächst nach Eigenlob klingt, ist für viele Leser tatsächlich sehr spannend und hilfreich. Erzählst Du nämlich von einer Art Case Study, also von einem Deiner Kunden, der dank Deiner Hilfe Erfolg hatte, dann kann ein externer Leser sehr viel davon für sich ableiten.


Beschreibe genau den Verlauf dieser Referenz: was war der Ausgangspunkt, welche Maßnahmen wurden angewendet und welche Fortschritte und Verbesserungen konnten danach festgestellt werden. Auch dort können sehr viele Emotionen eingebaut werden. Evt. kannst Du daraus auch ein Interview machen und Deinen Kunden direkt sprechen lassen.

So eine Case Study macht Mut und animiert, selbst Hand anzulegen. Oder sich danach bei Dir zu melden ;)



Produktpräsentationen und Lebenslauf-ähnliche Pressemitteilungen haben ausgedient.


Wie Du siehst, gibt es unendlich viele Möglichkeiten, Selbstmarketing zu betreiben und sich dabei als Person trotzdem zurückzuhalten. PR ist eben ein sehr kreatives Feld, und desto mehr Sichtweisen und Expertise Du aufbringen kannst, desto gefragter bist Du.

Ich gebe Dir hier noch ein paar Starthilfen mit an die Hand, um mit PR und Medienarbeit durchzustarten:



Wie Du deine erste Veröffentlichung erzielst, erfährst Du hier.


Und wie Du eine erfolgreiche Pressemitteilung schreibst, verrate ich hier.


Wie Du als Coach generell PR für Dich machst, kannst Du hier nachlesen.





Andrea Alton - Deine PR selber machen? Bekommen wir hin! Ob Du nun als Selbstständige/r, Gründer/in oder Startup die Businessbühne betrittst – PR, sprich Pressearbeit ist das A und O, wenn es darum geht, mit Deiner Idee erfolgreich Deine zukünftigen Kunden und Fans zu erreichen. Das Beste daran: effektive PR-Arbeit kannst Du mithilfe meiner Tipps und Tricks ganz einfach selbst erledigen, ohne dafür die Brieftasche zu strapazieren. Bei Fragen melde Dich gern unter info@andrea-alton.com.





  • White Pinterest Icon
  • E-Mail-Symbol
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

© 2023 by Design for Life.

Proudly created with Wix.com

München 2020

  • Standort

Besuche mich auf meinen Socials!