Logo Andrea Alton - Kommunikationsstrategie - Öffentlichkeitsarbeit - Pressemitteilung schreiben
CHAPTER ANDREA ALTON

3 Tipps um zeitsparend PR zu machen

PR-Arbeit muss nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Ich würde sogar sagen - eine Stunde pro Woche reich. Das ist mal eine Ansage, oder? Ich bin fest davon überzeugt, dass sie auch für dich zutreffen kann, wenn du die richtigen Strategien umsetzt.


Tipps PR / Pressearbeit für Unternehmer, Gründer
Tipps, um deine PR-Arbeit schnell zu erledigen und trotzdem gute Veröffentlichungen zu erzielen


PR-Guide: Du bist Gründerin und Unternehmerin? Du möchtest direkt mit PR loslegen und die erste Veröffentlichung erzielen? Dann sichere Dir meinen Frauenpower-Presse-Verteiler: er enthält 36 Journalisten- und Podcast-Kontakte, die gerne Gründerinnen wie Dich interviewen oder darüber berichten. Hier klicken um den PR-Verteiler kostenlos zu erhalten.


Warum du und viele deiner Kollegen keine Zeit für PR haben


Gehörst du auch zu denjenigen, die zu wenig Zeit für PR-Arbeit haben und deshalb nie richtig damit anfangen?


Häufig beobachte ich, dass kleine Unternehmer und Gründer lieber gleich die Finger von PR lassen. Sie sehen einen wirren Berg Arbeit vor sich und wissen nicht, wo sie anfangen sollen. Die Medien zu kontaktieren klingt aufwendig und nervenaufreibend. Also lieber gleich auf andere Sachen konzentrieren.


Eines kann ich dir mit auf den Weg geben: Veröffentlichungen in relevanten Medien, also Reputation von außen, sind ausschlaggebend, um als Platzhirsch deiner Branche zu gelten. Marken, die häufig in der Presse genannt werden, werden immer als die bessere Option wahrgenommen. Medienveröffentlichungen wirken nämlich magisch auf Kunden: wenn du in der Presse genannt wirst, dann musst du wichtig sein. Und diesen Effekt brauchst du unbedingt, um langfristig hervorzustechen.


Lass es uns also angehen. Eine Stunde pro Woche – das ist mein Versprechen.



Meine Guideline zu zeitsparender PR-Arbeit


#1 Durchsuche die Medien nach passenden Themen


Du nimmst dir 20 Minuten Zeit zum gezielten Lesen und Recherchieren. Ab schnellsten geht das via Google. Du gibst 2-3 Keywords ein, die dein Business am besten beschreiben. Bist du z.B. Ernährungs-Coach für Intervallfasten dann suche nach „Tipps zum Intervallfasten“, „Studien zum Intervallfasten“ usw.


Gib dabei unbedingt bei den Suchfiltern als Zeitspanne „letzter Monat“ oder „letzte Woche“ ein, damit du nicht die allgemeinen Wikipedia-Artikel erhältst, sondern wirklich die Artikel, die vor kurzem in Magazinen erschienen sind.


Ich habe das Spielchen gerade gemacht und finde bei „Tipps zum Intervallfasten“ Artikel bei Wunderweib und Grazia. Und schon bekommst Du ein gutes Gefühl, wie die Medien mit dem Thema gerade umgehen.



#2 Recherchiere ein Medium und einen passenden Journalistenkontakt


Lerne jede Woche neue Medien kennen, die zu dir passen könnten. Das können Print- oder Online-Magazine sein, aber auch Blogs und Podcasts.


Recherchiere – gerne wieder über Google – welche Medien es in deiner Branche gibt. Einfach wieder nach deinen Keywords in Verbindung mit dem Wort „Magazin“, „Podcast“ oder „Blog“ suchen und schon eröffnen sich Welten.


Wähle ein Medium aus und finde heraus, welcher Journalist dort arbeitet. Und jetzt gilt es, dich nicht verrückt zu machen: EIN Medium pro Woche reicht. Wir wollen ja Zeit sparen.

Wie Du an Journalistenkontakte herankommst, erkläre ich in diesem Artikel. All dies dürfte dich, wenn du fokussiert vorgehst, nicht mehr als 20 oder 25 Minuten kosten.



#3 Verfasse einen Pitch


Nun geht es darum, genau dieses eine Medium zu kontaktieren. Das machst du am besten mit einem Medien-Pitch.


Dabei handelt es sich um eine kurze E-Mail, in der du dich in wenigen Sätzen vorstellst. Du bietest dem Journalist oder der Journalistin ein Thema an, über das du gut sprechen oder schreiben könntest.


Ein Bespiel gefällig? Gerne: "Wie du mit Intervallfasten gesund durch den Winter kommst".

Dank der Themenvorschläge kann sich ein Journalist gleich ein Bild von dir machen. Bestenfalls löst du ein „Oh, genau danach habe ich gesucht“ aus und man beschließt, über dich und deine Expertise zu berichten.


Der Media-Pitch ist zunächst der aufwendigste Teil. Beim ersten Verfassen brauchst du bestimmt ein Weilchen. Aber je öfter du einen Pitch zu Papier bringst, desto schneller wirst du. Irgendwann hast du eine Art Standard-Vorlage erarbeitet, bei der du nur noch minimal die Themenvorschläge anpasst. Wenn du diesen Punkt erreicht hast, brauchst du für den kleinen Leitfaden vielleicht gar keine volle Stunde mehr.



Du siehst: um ein PR-Grundrauschen zu schaffen, musst du gar nicht auf allen Hochzeiten tanzen. Es reichen diese drei Steps, um zu starten. Sind dir diese Steps geläufig, dann kann man weiter ausbauen. Aber bis dahin hilft dir diese zeitsparende Methode bestimmt zu den ersten kleinen Veröffentlichungen.


 

Andrea Alton – Deine PR kannst Du ganz einfach selber machen!


Ob Du nun als Selbstständige/r, Gründer/in oder Startup die Businessbühne betrittst – PR, sprich Pressearbeit ist das A und O, wenn es darum geht, mit Deiner Idee erfolgreich Deine zukünftigen Kunden und Fans zu erreichen. Das Beste daran: effektive PR-Arbeit kannst Du mithilfe meiner Tipps und Tricks ganz einfach selbst erledigen, ohne dafür die Brieftasche zu strapazieren.


Bei Fragen melde Dich gern unter info@andrea-alton.com.

 

Mein Geschenk:

Frauenpower-Verteiler

Sichere Dir kostenlos

37 Pressekontakte,

die über Frauen & Gründerinnen berichten

Bild Andrea_Juni 2020.jpg

Trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein, um den Frauenpower-Verteiler

zu erhalten:

 

Der Frauenpower-Verteiler enthält Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern der Journalisten.

Damit Du deine (Business)Geschichte bald in den Medien findest.

 

PS: Falls Du das Geschenk ohne E-Mail-Adressen-Eingabe haben möchtest, dann klicke hier für mehr Infos.