Logo Andrea Alton - Kommunikationsstrategie - Öffentlichkeitsarbeit - Pressemitteilung schreiben
CHAPTER ANDREA ALTON

Warum dich die Medien zum Platzhirsch machen

Der Platzhirsch der eigenen Branche zu sein ist fabelhaft: sobald sich Menschen mit deinem Fachgebiet auseinandersetzen, stoßen sie zuallererst immer auf eine Person: nämlich dich.


Ein Beispiel dafür ist Madame Moneypenny: Natascha Wegelin, die Gründerin des Unternehmens, ist seit einigen Jahren DAS Synonym, wenn es um Frauen und Finanzen geht. An Laura Malina Seiler kommt hingegen niemand vorbei, wenn er auf der Suche nach Life Coaching und Spiritualität ist. Klar, der Weg dorthin führt über viel SEO-Arbeit, guten Content, tolle Social-Media-Kanäle. Aber vor allem führt der Weg über Veröffentlichungen in den Medien.


So machen dich die Medien zum Platzhirsch deiner Branche
Die Medien helfen dir, Platzhirsch deiner Branche zu werden

3 gute Gründe, warum die Medien der entscheidende Faktor für Platzhirsche sind:

  • Die Medien wirken groß und wichtig auf Menschen. Wenn du dort genannt wirst, dann scheinst auch du gefragt und wichtig zu sein.

  • Die Medien gelten immer noch als sehr renommiert und suchen selektiv aus, über was sie kommunizieren. Wenn sie über dich berichten, dann scheinst du ein echter Experte zu sein.

  • Die Medien haben eine viel größere Reichweite als du. Allein mit einem Artikel machen sie viele neue Menschen auf dich aufmerksam, die sonst nie auf dich gestoßen wären.


Warum Social-Media-Marketing nicht dasselbe wie PR-Arbeit ist


Klar, Social Media bringt auch Reichweite, Guter Content zeugt auch von Expertise. Aber ein entscheidender Unterschied bleibt immer bestehen: bei SEO, Social Media und Co. bist du selbst der Autor. Die Menschen müssen dann einfach glauben, was du so palaverst.


Sprechen die Medien über dich, dann bekommst du Zuspruch von außen. Das wirkt wie eine besonders hochkarätige Rezension. Und genau die brauchst du, damit du als beste Wahl deiner Branche giltst.



Die Menschen suchen nach Bestätigung und objektiven Rezensionen


Was passiert, wenn man nach Laura Malina Seiler googelt? Man stößt natürlich erst einmal auf ihre Website, ihren Podcast und ihre Produkte. Aber dann kommen Berichte von DIE WELT. Und vom Deutschlandfunk. Sogar DIE ZEIT ist dabei.


Und nun sag bloß nicht, dass dich das nicht beeindruckt. Oder bestätigt. Nach dieser kleinen Recherche hat man das Gefühl: Lara Malina Seiler ist in aller Munde. Große Tageszeitungen berichten über sie. Diese Frau muss echt gut sein.


Einige der Veröffentlichungen sind übrigens schon ein paar Jahre alt. Aber das macht nichts. Man stößt ja immer noch darauf. Das meinte ich nämlich mit der langfristigen Wirkung von PR-Arbeit. Die Medien machen es möglich.



Wie du dem Platzhirsch-Ziel näher kommst


Klar, der Platzhirsch zu werden braucht etwas Zeit. Aber ich verspreche dir: mit jeder Veröffentlichung wird es leichter. Denn hat erst einmal eine Zeitschrift über dich berichtet, ist es viel wahrscheinlicher, dass eine zweite, ähnliche Zeitschrift den Bericht entdeckt und auch Interesse an dir hat.


Das Beste: du kannst schon heute beginnen, die Weichen dafür zu stellen:

  • Recherchiere einen guten Presseverteiler mit passenden Journalistenkontakten, die genau über dein Fachgebiet berichten.

  • Finde Themen, die dein Fachgebiet betreffen und die in den Medien gerade sehr gefragt sind. Notiere dir diese und verwende sie für deine zukünftige PR-Arbeit

  • Folge Medien, Journalisten, Influencern und Podcastern auf ihren Social-Media-Kanälen. Sie sollten deinen Namen schon einmal gehört haben. Bestenfalls begibst du dich schon in den Austausch mit ihnen.

Dies sind die ersten, aber wichtigen Schritte, um die PR-Arbeit so zu organisieren, damit du zu langfristig als gefragte Person giltst. Vegiss nie: PR ist kein Kurzstreckenlauf, sondern ein Marathon. Aber wie du am Beispiel von Madame Moneypenny und Laura Malina Seiler siehst, lohnt es sich auch Jahre später noch. Ich drücke die Daumen, dass du bald in aller Munde bist!


 

Andrea Alton – Deine PR kannst Du ganz einfach selber machen!


Ob Du nun als Selbstständige/r, Gründer/in oder Startup die Businessbühne betrittst – PR, sprich Pressearbeit ist das A und O, wenn es darum geht, mit Deiner Idee erfolgreich Deine zukünftigen Kunden und Fans zu erreichen. Das Beste daran: effektive PR-Arbeit kannst Du mithilfe meiner Tipps und Tricks ganz einfach selbst erledigen, ohne dafür die Brieftasche zu strapazieren.


Bei Fragen melde Dich gern unter info@andrea-alton.com.

 

Mein Geschenk:
PR-Starterplan

In 5 Schritten zu regelmäßigen Veröffentlichungen in den Medien

Bild Andrea_Juni 2020.jpg

Trage bitte hier deine E-Mail-Adresse ein, um den PR-Starterplan zu erhalten:

 

Der PR-Starterplan zeigt dir, wie du auch ohne PR-Vorkenntnisse mit den Medien in Kontakt kommst.

Damit Du deine (Business)

Geschichte bald in der Presse

findest.

 

PS: Falls Du das Geschenk ohne E-Mail-Adressen-Eingabe haben möchtest, dann klicke hier für mehr Infos.